News

[Kurz notiert] Den Diensten fehlen Nachwuchshacker, auch dem FBI

Ebenso wie von der deutschen Bundeswehr anlässlich des neuen CIR-Organisationsbereiches, des BND oder der neu geschaffenen Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich  (ZITiS) des BMI bemängelt (lokale Kopie), fehlt es wohl auch dem FBI an geeigneten Kandidaten für deren IT-Riegen. Ebenso wie die vom BMVg laut durchdachte Idee, bei der Einstellung nicht mehr unbedingt auf ein abgeschlossenes Studiengänge oder körperliche Fitness zu drängen erwägt nun einem Pressebericht auch das FBI entsprechende  Schritte um die Kandidatenwerbung auf das – leider sehr klischeehaft wahrgenommene – Zielpublikum auszurichten (Q: Associated Press  / lokale Kopie).

Einen interessanten Einblick was für Fähigkeiten erwartet und welche Aufgaben (in dem Fall beim BND) auf Kandidaten zukommen geben diese drei aktuellen Stellenausschreibungen die auf der Seite des BMI unter dem Stichwort „Sherlock Holmes im Cyberspace – BND sucht IT-Forensiker“ ausgeschrieben sind:

  • Spezialist für Cyber-Infrastruktur (m/w) (Master/Diplom) (TA/019-17) / lokale Kopie
  • Informatiker (m/w) (Master/Diplom) (TA/020-17) / lokale Kopie
  • Spezialist für Cyber-Infrastruktur (m/w) (Master/Diplom) (TA/021-17) / lokale Kopie

Update 17.04.2017: Die Links sind alle veraltet. In den lokalen Kopien finden sich aber die originalen Ausschreibungen

 

Share Button