News

[Kurz notiert] DARPA-Wettkampf zum vollautomatisierten Hacking

Die Forschungseinrichtung des US-Militärs DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) veranstaltet demnächst zeitlich sehr geschickt zwischen zwei großen Hacking-Konferenzen (Blackhat und Defcon) gelegen das Finale des DARPA’s Cyber Grand Challenge (lokale Kopie der Presseankündigung). Dabei geht es darum Computer mit einem speziellen, von der DARPA entwickelter Sicherheits-Betriebssystem so zu programmieren, dass diese automatisiert im Rahmen des Wettkampf andere Systeme hacken bzw. Angriffe selbst erkennen, abwehren und Sicherheitslücken schließen können.

Eigenen Aussagen der DARPA zufolge (lokale Kopie) dienen die Erkenntnisse ausschließlich dem Zweck, IT-Sicherheit durch selbst-reparierende Systeme zu verbessern. Allerdings hat bereits Edward Snowden von Anstrengungen der NSA (in Form eines Programms namens Monstermind) berichtet (lokale Kopie), dass automatisiert breitflächig IT-System infiltrieren, unter eigene Kontrolle bringen können soll und in die Lage versetzt werden automatisiert offensiv auf Angriffe zu reagieren.

Anmerkung: Die ist ein Beitrag aus der Reihe „Kurz notiert“. Eine kleine Erläuterung dazu gibt es hier.

Share Button