News

[Kurz notiert] US-Regierung ringt um Definition für „Cyberwar“

Auf Initiative eines Abgeordneten des US-Senats hin wird die US-Regierung und Präsident Obama aufgefordert, den Begriff des „cyber war“ klar zu definieren(Q: Presse-Mitteilung des Senats, lokale Kopie). Die sei notwendig um anhand einer solchen Regelung u.a. für das US Militär klar zustellen wann und wie Attacken über den Cyberspace die Sicherheit der USA gefährden und entsprechend politisch und militärisch reagiert werden muss (Q: SearchSecurity, lokale Kopie).

Die im Senats-Aufschlag angedachten Eckpunkte einer solchen Regelung ähneln dabei stark den Analogie-Schlüsse zu Attacken mit konventionellen Mitteln, wie dies bereits durch das Tallinn-Manual des NATO Cooperative Cyber Defence Centre of Excellence (CCDCOE) vorgeschlagen wurde.

The Cyber Act of War Act of 2016 would require that in developing the policy for determining when an action carried out in cyberspace constitutes an act of war against the United States, the administration would be required to consider:

  • the ways in which the effects of a cyber-attack may be equivalent to effects of an attack using conventional weapons, for example with regard to physical destruction or casualties; and
  • intangible effects of significant scope, intensity or duration.

(Q: Presse-Mitteilung des Senats, lokale Kopie)

Die ist der erste Beitrag aus der Reihe „Kurz notiert“. Eine kleine Erläuterung dazu gibt es hier:

Share Button