News

Neuer Datenbankeintrag zur Spionagekampagne mit Duqu 2.0

Mit Duqu 2.0 wurde ein mutmaßlicher Nachfolger der 2011 enttarnten Malware Duqu entdeckt, die unter anderem die Verhandlungen über das iranische Nuklearprogramm in Genf 2014 ausspioniert haben soll.  Duqu wurde damals in enger Verbindung zu Stuxnet gesehen, mit der eine Urananreicherungsanlage im Iran – durch wahrscheinlich israelische und US-amerikanische Geheimdienste – sabotiert worden ist. Duqu 2.0 ist dem gegenüber eine Spionagekampagne, bei der aus technischer Sicht ein besonderer Wert auf Geheimhaltung und Verborgenheit gelegt wurde. Hier  die Details und Einschätzungen

Share Button